Taufe

 

Gott sagt JA zu uns, von Anfang an. Wir sind gewollt und geliebt - von Anfang an. In der Taufe wird dieses JA Gottes zu uns sichtbar und erfahrbar.

Durch die Taufe werden wir in die Gemeinschaft der Glaubenden aufgenommen. Der Glaube ist die Antwort auf dieses erste Wort der Zuneigung, das Gott zu uns gesprochen hat. Weil er es gut mit uns meint, dürfen wir unser Leben bewusst unter seine Führung und seinen Schutz stellen. Deshalb heißt es dann auch in den Symbolen der Taufe: "Du gehörst für immer Christus an". (Salbung mit Chrisam) - "Du hast Christus als Gewand angelegt". (Taufkleid) - "Christus, das Licht der Welt, hat ihr Kind erleuchtet, damit es als Kind des Lichtes lebt". (Taufkerze)

Die Taufe ist auch das Eingangstor in die Kirche. Wir sind nicht allein, sondern dürfen uns von denen getragen wissen, die mit uns suchen und fragen. Und wir stehen in der Folge derer, die bereits im Vertrauen auf Gott gelebt haben und nicht enttäuscht wurden - die Heiligen, deren Namen wir tragen.

 


Wenn Sie Ihr Kind taufen lassen wollen, dann nehmen Sie bitte zunächst Kontakt mit einem unserer Pfarrbüros auf. Dort erfolgt die Anmeldung und die Terminabsprache. Sie erhalten von uns auch eine Arbeitshilfe, mit der sie die Taufe mitgestalten können.

Arbeitshilfe zur Gestaltung

In unserer Pfarreiengemeinschaft ist in der Regel immer in der Pfarrei die Taufgelegenheit, in der die Hl. Messe am Sonntag um 10.30 Uhr statt findet (Termin wechselt wöchentlich durch die Pfarreien). Genaue Termine erfahren Sie über das Pfarrbüro. Pro Tauftermin werden bis zu drei Kinder getauft. Je nach Anmeldung können es auch weniger sein.

Auch eine Taufe innerhalb der sonntäglichen Eucharistiefeier ist möglich.

Der Geistliche, der die Taufe halten wird, setzt sich dann ca. 14 Tage vor dem Termin mit Ihnen in Verbindung, um ein Taufgespräch zu vereinbaren, bzw. um die Gestaltung und den Ablauf zu besprechen.